Replikation

Es gibt zwei grundlegende Empfehlungen bei der Replikation in Abhängigkeit von den Gegebenheiten des Systemumfeldes.

 

Variante 1

Sie verwenden einen festen lokalen oder cloudbasierten Zielspeicher. In diesem Fall sollte eine der 4 Optionen aus dem rot markierten Bereich gewählt werden. 

Wenn die Upload-Geschwindigkeit ausreichend ist, um die Voll-Backups übertragen zu können, wählen Sie "Alle Backup-Dateien" oder "Nur Backup Dateien der letzten Generation". Der Unterschied bei diesen beiden Optionen ist, dass die erste Variante immer komplett alle Image-Ketten von der Quelle auf das Ziel übertragt und die zweite Variante immer nur die aktuellste Image-Kette der Quelle auf das Ziel überträgt. Letzteres ist sinnvoll, wenn im Ziel weniger Speicher als in der Quelle verfügbar ist.

Wenn die Upload-Geschwindigkeit nicht ausreichend ist, um die Voll-Backups zu übertragen, können Sie "Nur inkrementelle Backup Dateien" oder "Nur inkrementelle Backup Dateien der letzten Generation" wählen. Der Unterschied bei diesen beiden Optionen ist, dass die erste Variante immer komplett alle inkrementellen Dateien aller Image-Ketten von der Quelle auf das Ziel überträgt und die zweite Variante immer nur die inkrementellen Dateien der aktuellsten Image-Kette der Quelle auf das Ziel überträgt und ältere Daten automatisch gelöscht werden. Letzteres ist sinnvoll, wenn im Ziel weniger Speicher als in der Quelle verfügbar ist.


Variante 2

Sie verwenden einen wechselnden/rotierenden lokalen Zielspeicher. In diesem Fall sollte die untere rot markierte Option gewählt werden. 

Damit wird unabhängig von dem Stand der Daten auf dem Zielspeicher immer sichergestellt, dass alte sowie neue Image-Dateien auf dem Zielspeicher identisch wie die Image-Dateien der Quelle sind. Somit werden alte zuvor übertragene Dateien im Ziel gelöscht.

● Bei der Zeitplanung ist die erste Option "Nach jeder neu erstellen Datei ausführen" die Standardempfehlung, da hier eine Replikation ausgeführt wird, wenn auch neue Image-Dateien erstellt und überprüft wurden. Somit werden die Backups am schnellsten im Zielspeicher abgelegt.

● Eine gesammelte Übertragung kann mit der zweiten Option "Nach XX neu erstellen Image-Dateien" genutzt werden. Hier kann z.B. bei einem Backup Intervall von "alle 15 Minuten" erstellten inkrementellen, mit der Einstellung "4" nur einmal pro Stunde die 4 neuesten Image-Dateien zu replizieren.

● Sollte aufgrund der Bandbreite oder aus anderen Gründen der Upload 1x täglich zu einem festen Zeitpunkt gewünscht sein, ist die dritte Option "Um XX". Nachfolgend können Intervalleinstellungen zu Wochen / Monat und zu den Tagen getätigt werden.